Aktuelle Information

Welche Kantone hat Deutschland neu als Risikogebiete eingestuft? Das deutsche Auswärtige Amt hat neben Genf und der Waadt neu acht weitere Kantone auf die Liste der Risikogebiete gesetzt. Neu gelten auch die Kantone Freiburg, Jura, Neuenburg, Nidwalden, Schwyz, Uri, Zürich und Zug als Risikogebiete. Somit stehen insgesamt zehn Schweizer Kantone auf der Liste.

Können Einkaufstouristen aus Risiko-Kantonen weiterhin shoppen? Grundsätzlich können Einkaufstouristen die Grenzen überqueren. Allerdings gilt für Personen, die aus einem Risikogebiet einreisen, die Pflicht, sich in Quarantäne zu begeben – ausser, sie können einen aktuellen PCR-Test (nicht älter als 48 Stunden) vorweisen.

Sonderregelung soll Anfang November in Kraft treten. «Nach vorliegenden Informationen wird die Musterverordnung voraussichtlich für Grenzregionen Ausnahmen von den Quarantäne-Vorschriften vorsehen», erklärt Botschafter Paul Seger. Bedeutet: Kurzaufenthalte von bis zu 24 Stunden sollen trotz Risikoliste möglich sein.

 

Die Weiterleitung Ihrer Sendungen in die Schweiz ist bei uns möglich. Die Ware muss beim Zoll deklariert und ggf. verzollt werden. 

Hierzu benötigen wir die originale Rechnung der Ware mit der schweizer Rechnungsadresse. (bitte als PDF im Anhang einer Mail)

Verzollungen    

   
iStock 000015270247XMedium Das komplexe Thema Verzollungen können Sie neu über europaketshop.ch abwickeln. Unser kompetenter Partner, erstellt für Sie verbindliche Zollofferten für Import- und Export-Waren inkl. Versand oder Lieferung direkt an Ihre Schweizer Adresse. Nutzen Sie das Fachwissen des ausgewiesenen Experten für Zoll- und MwSt.-Recht. Stellen Sie Ihre Fragen an: zoll@europaketshop.ch
 

Bitte Kundennummer und Passwort eingeben.